E-Scooter: Stunde 0
Was sagen die Verbraucher? Was sagen erste Verkaufszahlen?


In unserem Einstiegsreport „GET THE E-SCOOTER ROLLING" beleuchten wir den Status Quo des Marktes aus Handels- und Konsumentenperspektive und bieten wir Ihnen so eine erste Orientierung in diesem neu entstehenden Markt.

Sie stehen gefühlt an jeder Ecke: E-Scooter. Wer keinen eigenen besitzt, lädt sich einfach eine App der zahlreichen Sharing-Dienste herunter und kann für wenig Geld durch deutsche Innenstädte rollen.
Das Interesse scheint groß. Aktuelle Befragungswerte zeichnen ein gemischtes Bild. Laut GfK haben 5 Prozent der Befragten in Deutschland (ab 18 Jahren) bis Anfang Juli einen E-Scooter getestet und weitere 25 Prozent möchten eine Fahrt damit ausprobieren oder denken über einen Kauf nach. 70 Prozent zeigen hingegen gar kein Interesse. Bei den Nutzungsmotiven treffen zwei starke Trends aufeinander: Spaß-Faktor und Umweltbewusstsein. Das sind aktuelle Ergebnisse von GfK zur Nutzung von E-Scootern in Deutschland.

Aktuelle Verleiher berichten von erstem Nutzungsverhalten. Doch wie sieht der aktuelle Käufermarkt aus? Wie wirken sich kontroverse Diskussionen in den Medien und die Ausbreitung von Leihmodellen in den Städten auf tatsächliche Abverkaufszahlen aus?
Unser Einstiegsreport „GET THE E-SCOOTER ROLLING“ bietet Ihnen eine Reihe von Analysen und Insights rund um das Thema E-Scooter basierend auf unserem GfK Handelspanel – ergänzt mit Insights aus einer GfK Eigenstudie in unserem eBUS.

GfK Einstiegsreport im Detail:
Reportumfang: ca. 15 Seiten
Sprache: Deutsch
Land: Deutschland
Jahr: 2019
Investment: 5.800 €

Weitere Informationen zum Report finden Sie in unserem Teaser zum Download über unser Kontaktformular.

Wir beraten Sie gerne auch persönlich und freuen uns auf Ihre Nachricht.

Christiane_Klietz   

Christiane Klietz
christiane.klietz@gfk.com

T +49 911 395 3106

DE_E-Scooter_LP Image